Tatsache des Monats

Mitfahrer fällt aus Autofenster, Fahrer haftet

Ein 19-Jähriger lehnte sich auf einer Autofahrt so weit aus dem Fenster, dass er herausstürzte und sich schwer verletzte. Man könnte jetzt sagen: „Selbst schuld!“ Doch er forderte Schmerzensgeld vom Fahrer des Autos und bekam recht.

Das Oberlandesgericht Karlsruhe entschied: Jeder Verkehrsteilnehmer muss sich so verhalten, dass kein anderer geschädigt wird. Sieht sich der Fahrer eines Pkw durch das Verhalten der Mitfahrer behindert oder bemerkt er, dass sich diese durch un­vorschriftsmäßiges Verhalten selbst oder andere gefährden, muss er die Fahrt verweigern oder abbrechen.

Diesen Inhalt teilen

Facebook
Twitter
WhatsApp
LinkedIn
E-Mail