Videoblog

Themen #6: beA: Programmvoraussetzungen für Anhänge | Zugang zum beA | Journale im beA

Hilfe der Sicherheitstoken funktioniert nicht, Anhänge bereiten Probleme und wer soll bei den Journalen durchsteigen? Sie werden es kennen, beA verdreht uns mal wieder den Kopf.

Unsere beA Expertin Ilona Cosack hat aber glücklicherweise Antworten auf Ihre Fragen - z.B. auf diese:

- Mit welchem Programm können Anhänge möglichst kostenneutral als OCR formzulässig eingereicht werden?

- Was ist Sinn und Zweck von Nachrichtenjournale, Nutzerjournale, Postfachjournale? Was kann damit nachgewiesen werden? In welchem Zeitraum sollten die Journale gesichert werden?

- Bei der Anmeldeprozedur erscheint auf dem Bildschirm die Mitteilung „Kein geeigneter Sicherheits-Token gefunden“. Um schließlich zu der Anwendung zu gelangen, so schildert es unsere Leserin, ist es erforderlich, den PC herunterzufahren und alle Programme neu zu laden. Wie kann Abhilfe geschaffen werden?

Das Interview mit beA-Expertin Ilona Cosack führt ZAP Redaktionsleitung und Rechtsanwältin Astrid von Schweinitz.


Weitere Episoden finden Sie unter: https://anwaltspraxis-magazin.de/beA-Ihre-Fragen-unsere-Antworten | https://www.alles-fuer-renos.de/bea-ihre-fragen-unsere-antworten/ | in den Zeitschriften ZAP-Zeitschrift für die Anwaltspraxis sowie der RENOpraxis.


Haben auch Sie Fragen rund um die aktive Nutzungspflicht des beA? Dann schreiben Sie uns an bea@zap-verlag.de. Unsere Expertin Ilona Cosack wird ausgewählte Fragen für Sie kostenlos auf unseren Portalen (s.o.) beantworten.

Themen #6: beA: Programmvoraussetzungen für Anhänge | Zugang zum beA | Journale im beA

Hilfe der Sicherheitstoken funktioniert nicht, Anhänge bereiten Probleme und wer soll bei den Journalen durchsteigen? Sie werden es kennen, beA verdreht uns mal wieder den Kopf.

Unsere beA Expertin Ilona Cosack hat aber glücklicherweise Antworten auf Ihre Fragen - z.B. auf diese:

- Mit welchem Programm können Anhänge möglichst kostenneutral als OCR formzulässig eingereicht werden?

- Was ist Sinn und Zweck von Nachrichtenjournale, Nutzerjournale, Postfachjournale? Was kann damit nachgewiesen werden? In welchem Zeitraum sollten die Journale gesichert werden?

- Bei der Anmeldeprozedur erscheint auf dem Bildschirm die Mitteilung „Kein geeigneter Sicherheits-Token gefunden“. Um schließlich zu der Anwendung zu gelangen, so schildert es unsere Leserin, ist es erforderlich, den PC herunterzufahren und alle Programme neu zu laden. Wie kann Abhilfe geschaffen werden?

Das Interview mit beA-Expertin Ilona Cosack führt ZAP Redaktionsleitung und Rechtsanwältin Astrid von Schweinitz.


Weitere Episoden finden Sie unter: https://anwaltspraxis-magazin.de/beA-Ihre-Fragen-unsere-Antworten | https://www.alles-fuer-renos.de/bea-ihre-fragen-unsere-antworten/ | in den Zeitschriften ZAP-Zeitschrift für die Anwaltspraxis sowie der RENOpraxis.


Haben auch Sie Fragen rund um die aktive Nutzungspflicht des beA? Dann schreiben Sie uns an bea@zap-verlag.de. Unsere Expertin Ilona Cosack wird ausgewählte Fragen für Sie kostenlos auf unseren Portalen (s.o.) beantworten.

2 0

YouTube Video UExqX0t1MWNaejFIRHhiMk9pQ1pMSXFWTC13NDdnNmJhYy5ENjI1QUI0MDI5NEQzODFE

beA: Ihre Fragen - unsere Antworten #6

Anwaltspraxis Wissen_ ReNoSmart 23. Februar 2022 9:31

Themen #5: beA: Original ZV-Titel auf dem Postweg | ZV-Titel über beA | EDA-Datei signieren

Heute besprechen wir Ihre Fragen zur Zwangsvollstreckung per beA. Unsere beA Expertin gibt Antworten auf die Fragen:

- Wie wird die Zwangsvollstreckung mittels beA genau betrieben? Bisher muss ja das Original der vollstreckbaren Ausfertigung des Titels nebst Zustellvermerk dem Antrag (PfÜB, ZVA usw.) vorgelegt werden. Wird der Titel eingescannt und per beA ans Gericht versandt, liegt dort lange noch kein Original vor. Muss das Original zusätzlich per Post geschickt werden?

- Was ist wann und mit welchen Titeln in der Zwangsvollstreckung möglich und wie sind hier die Zukunftsaussichten?

- Wie sieht es beim beA in Hinblick auf Eilverfahren (z.B. einstweilige Verfügung) aus, wenn doch die Gerichte noch gar nicht alle beA-fähig sind?

- Soll der RA eine an das Mahngericht versendete EDA-Datei mit einer qualifizierten elektronischen Signatur signieren? Oder kann das die Datei möglicherweise verändern und ggf. unbrauchbar machen?

- Den Antrag auf Erlass eines Pfändungs- und Überweisungsbeschlusses kann eingescannt und über das beA versendet werden. Wie verhält es sich mit den beizufügenden vollstreckbaren Ausfertigungen der Titel?

Das Interview mit beA-Expertin Ilona Cosack führt ZAP Redaktionsleitung und Rechtsanwältin Astrid von Schweinitz.


Weitere Episoden finden Sie unter: https://anwaltspraxis-magazin.de/beA-Ihre-Fragen-unsere-Antworten | https://www.alles-fuer-renos.de/bea-ihre-fragen-unsere-antworten/ | in den Zeitschriften ZAP-Zeitschrift für die Anwaltspraxis sowie der RENOpraxis.


Haben auch Sie Fragen rund um die aktive Nutzungspflicht des beA? Dann schreiben Sie uns an bea@zap-verlag.de. Unsere Expertin Ilona Cosack wird ausgewählte Fragen für Sie kostenlos auf unseren Portalen (s.o.) beantworten.

Themen #5: beA: Original ZV-Titel auf dem Postweg | ZV-Titel über beA | EDA-Datei signieren

Heute besprechen wir Ihre Fragen zur Zwangsvollstreckung per beA. Unsere beA Expertin gibt Antworten auf die Fragen:

- Wie wird die Zwangsvollstreckung mittels beA genau betrieben? Bisher muss ja das Original der vollstreckbaren Ausfertigung des Titels nebst Zustellvermerk dem Antrag (PfÜB, ZVA usw.) vorgelegt werden. Wird der Titel eingescannt und per beA ans Gericht versandt, liegt dort lange noch kein Original vor. Muss das Original zusätzlich per Post geschickt werden?

- Was ist wann und mit welchen Titeln in der Zwangsvollstreckung möglich und wie sind hier die Zukunftsaussichten?

- Wie sieht es beim beA in Hinblick auf Eilverfahren (z.B. einstweilige Verfügung) aus, wenn doch die Gerichte noch gar nicht alle beA-fähig sind?

- Soll der RA eine an das Mahngericht versendete EDA-Datei mit einer qualifizierten elektronischen Signatur signieren? Oder kann das die Datei möglicherweise verändern und ggf. unbrauchbar machen?

- Den Antrag auf Erlass eines Pfändungs- und Überweisungsbeschlusses kann eingescannt und über das beA versendet werden. Wie verhält es sich mit den beizufügenden vollstreckbaren Ausfertigungen der Titel?

Das Interview mit beA-Expertin Ilona Cosack führt ZAP Redaktionsleitung und Rechtsanwältin Astrid von Schweinitz.


Weitere Episoden finden Sie unter: https://anwaltspraxis-magazin.de/beA-Ihre-Fragen-unsere-Antworten | https://www.alles-fuer-renos.de/bea-ihre-fragen-unsere-antworten/ | in den Zeitschriften ZAP-Zeitschrift für die Anwaltspraxis sowie der RENOpraxis.


Haben auch Sie Fragen rund um die aktive Nutzungspflicht des beA? Dann schreiben Sie uns an bea@zap-verlag.de. Unsere Expertin Ilona Cosack wird ausgewählte Fragen für Sie kostenlos auf unseren Portalen (s.o.) beantworten.

1 0

YouTube Video UExqX0t1MWNaejFIRHhiMk9pQ1pMSXFWTC13NDdnNmJhYy41RTNBREYwMkI5QzU3RkY2

beA: Ihre Fragen - unsere Antworten #5

Anwaltspraxis Wissen_ ReNoSmart 21. Februar 2022 10:22

Themen #4: beA: Antrag auf Beratungshilfe/PKH | Mahnantrag | Mahnbescheide

Neue Podcast-Folge, neue beA-Fragen. Heute beantwortet beA-Expertin Ilona Cosack u.a. diese Fragen aus unserer Leserschaft:

- Soll die Abrechnung über Beratungshilfe auch über beA erledigt werden? Wenn ja, reicht es dann aus, den Original-Beratungshilfeschein als Anlage beizufügen?

- Wird der Antrag auf PKH (Prozesskostenhilfe) auch über das beA erledigt? Wird dieser sodann als Anlage versendet, da der Original-Antrag vom Mandanten unterschrieben ist?

- Was passiert, wenn man bei Einreichung eines Mahnantrages per EDA-Datei vergisst den Nachrichtentyp auf „Mahnantrag“ zu ändern?

- Ist eine Kennziffer für die Mahngerichte zwingend vorgeschrieben oder nur, wenn man mit einer Anwaltssoftware arbeitet?

- Die Nutzungspflicht für beA betrifft auch die Zwangsvollstreckung. Mahnbescheide können z.B. über online-mahnantrag.de erstellt werden, bislang noch in Papierform. Wie werden Mahnbescheide über das beA eingereicht?



Das Interview mit beA-Expertin Ilona Cosack führt ZAP Redaktionsleitung und Rechtsanwältin Astrid von Schweinitz. 

Weitere Episoden finden Sie unter: https://anwaltspraxis-magazin.de/beA-Ihre-Fragen-unsere-Antworten | https://www.alles-fuer-renos.de/bea-ihre-fragen-unsere-antworten/ | in den Zeitschriften ZAP-Zeitschrift für die Anwaltspraxis sowie der RENOpraxis.


Haben auch Sie Fragen rund um die aktive Nutzungspflicht des beA? Dann schreiben Sie uns an bea@zap-verlag.de. Unsere Expertin Ilona Cosack wird ausgewählte Fragen für Sie kostenlos auf unseren Portalen (s.o.) beantworten.

Themen #4: beA: Antrag auf Beratungshilfe/PKH | Mahnantrag | Mahnbescheide

Neue Podcast-Folge, neue beA-Fragen. Heute beantwortet beA-Expertin Ilona Cosack u.a. diese Fragen aus unserer Leserschaft:

- Soll die Abrechnung über Beratungshilfe auch über beA erledigt werden? Wenn ja, reicht es dann aus, den Original-Beratungshilfeschein als Anlage beizufügen?

- Wird der Antrag auf PKH (Prozesskostenhilfe) auch über das beA erledigt? Wird dieser sodann als Anlage versendet, da der Original-Antrag vom Mandanten unterschrieben ist?

- Was passiert, wenn man bei Einreichung eines Mahnantrages per EDA-Datei vergisst den Nachrichtentyp auf „Mahnantrag“ zu ändern?

- Ist eine Kennziffer für die Mahngerichte zwingend vorgeschrieben oder nur, wenn man mit einer Anwaltssoftware arbeitet?

- Die Nutzungspflicht für beA betrifft auch die Zwangsvollstreckung. Mahnbescheide können z.B. über online-mahnantrag.de erstellt werden, bislang noch in Papierform. Wie werden Mahnbescheide über das beA eingereicht?



Das Interview mit beA-Expertin Ilona Cosack führt ZAP Redaktionsleitung und Rechtsanwältin Astrid von Schweinitz.

Weitere Episoden finden Sie unter: https://anwaltspraxis-magazin.de/beA-Ihre-Fragen-unsere-Antworten | https://www.alles-fuer-renos.de/bea-ihre-fragen-unsere-antworten/ | in den Zeitschriften ZAP-Zeitschrift für die Anwaltspraxis sowie der RENOpraxis.


Haben auch Sie Fragen rund um die aktive Nutzungspflicht des beA? Dann schreiben Sie uns an bea@zap-verlag.de. Unsere Expertin Ilona Cosack wird ausgewählte Fragen für Sie kostenlos auf unseren Portalen (s.o.) beantworten.

1 0

YouTube Video UExqX0t1MWNaejFIRHhiMk9pQ1pMSXFWTC13NDdnNmJhYy40QzRDOEU0QUYwNUIxN0M1

beA: Ihre Fragen - unsere Antworten #4

Anwaltspraxis Wissen_ ReNoSmart 16. Februar 2022 9:15

Themen #3: beA: Signaturprüfung von gerichtlichen Eingängen | Überprüfung der Eingangsbestätigung des Gerichts | Einfache/qualifizierte Signatur bei Willenserklärungen

beA-Fragen über beA-Fragen, die uns aus der Leserschaft erreicht haben. Zum Glück kennt beA-Expertin Ilona Cosack Antworten auf z.B. diese Fragen:

- Was ist bei der Signaturprüfung von gerichtlichen beA-Eingängen zu beachten?

- Im „Gesendet“-Ordner gibt es die Spalte „Übermittlungsstatus“. Wenn dort „Erfolgreich“ steht, kann man dann verbindlich davon ausgehen, dass die versendete Nachricht beim Gericht (oder beim gegnerischen Anwalt) eingegangen ist? Oder muss noch zusätzlich etwas im Protokoll überprüft werden?

- Wenn ich in einem Schriftsatz für den Mandanten eine einseitige Willenserklärung (z. B. Kündigung eines Mietverhältnisses oder eines Arbeitsverhältnisses) abgebe: Geht das auch mit einer einfachen Signatur oder benötige ich dann die qualifizierte Signatur? Wenn dafür die Beifügung einer Original-Vollmacht des Mandanten erforderlich ist: Geht das dann auch über beA oder nur wie bisher auf dem Postweg?

Das Interview mit beA-Expertin Ilona Cosack führt ZAP Redaktionsleitung und Rechtsanwältin Astrid von Schweinitz. 

Weitere Episoden finden Sie unter: https://anwaltspraxis-magazin.de/beA-Ihre-Fragen-unsere-Antworten | https://www.alles-fuer-renos.de/bea-ihre-fragen-unsere-antworten/ | in den Zeitschriften ZAP-Zeitschrift für die Anwaltspraxis sowie der RENOpraxis.


Haben auch Sie Fragen rund um die aktive Nutzungspflicht des beA? Dann schreiben Sie uns an bea@zap-verlag.de. Unsere Expertin Ilona Cosack wird ausgewählte Fragen für Sie kostenlos auf unseren Portalen (s.o.) beantworten.

Themen #3: beA: Signaturprüfung von gerichtlichen Eingängen | Überprüfung der Eingangsbestätigung des Gerichts | Einfache/qualifizierte Signatur bei Willenserklärungen

beA-Fragen über beA-Fragen, die uns aus der Leserschaft erreicht haben. Zum Glück kennt beA-Expertin Ilona Cosack Antworten auf z.B. diese Fragen:

- Was ist bei der Signaturprüfung von gerichtlichen beA-Eingängen zu beachten?

- Im „Gesendet“-Ordner gibt es die Spalte „Übermittlungsstatus“. Wenn dort „Erfolgreich“ steht, kann man dann verbindlich davon ausgehen, dass die versendete Nachricht beim Gericht (oder beim gegnerischen Anwalt) eingegangen ist? Oder muss noch zusätzlich etwas im Protokoll überprüft werden?

- Wenn ich in einem Schriftsatz für den Mandanten eine einseitige Willenserklärung (z. B. Kündigung eines Mietverhältnisses oder eines Arbeitsverhältnisses) abgebe: Geht das auch mit einer einfachen Signatur oder benötige ich dann die qualifizierte Signatur? Wenn dafür die Beifügung einer Original-Vollmacht des Mandanten erforderlich ist: Geht das dann auch über beA oder nur wie bisher auf dem Postweg?

Das Interview mit beA-Expertin Ilona Cosack führt ZAP Redaktionsleitung und Rechtsanwältin Astrid von Schweinitz.

Weitere Episoden finden Sie unter: https://anwaltspraxis-magazin.de/beA-Ihre-Fragen-unsere-Antworten | https://www.alles-fuer-renos.de/bea-ihre-fragen-unsere-antworten/ | in den Zeitschriften ZAP-Zeitschrift für die Anwaltspraxis sowie der RENOpraxis.


Haben auch Sie Fragen rund um die aktive Nutzungspflicht des beA? Dann schreiben Sie uns an bea@zap-verlag.de. Unsere Expertin Ilona Cosack wird ausgewählte Fragen für Sie kostenlos auf unseren Portalen (s.o.) beantworten.

0 0

YouTube Video UExqX0t1MWNaejFIRHhiMk9pQ1pMSXFWTC13NDdnNmJhYy4yQUJFNUVCMzVDNjcxRTlF

beA: Ihre Fragen - unsere Antworten #3

Anwaltspraxis Wissen_ ReNoSmart 14. Februar 2022 9:54