Beitrag

Wie können Kanzleien mehr Mandanten mit YouTube ansprechen?

Marketing wird für Kanzleien immer wichtiger. Auch an YouTube und Co. – also den Social Media-Plattformen, kommen sie irgendwann nicht mehr vorbei. Doch wie erreichen Kanzleien auf YouTube Mandanten? Der Online-Marketing-Experte Alexander Sperber, Geschäftsführer von United Ads, gibt im ersten Video Tipps, wie man YouTube-Videos erstellt und in welcher Häufigkeit Videos veröffentlicht werden sollten.

 

4 Tipps zur Erstellung und Taktung von Videos

  • Finden Sie die richtige Strategie: Wie möchten Sie sich präsentieren, um einen positiven Eindruck in Ihrer Zielgruppe zu hinterlassen?
  • Treffen Sie den richtigen Ton: Bauen Sie zu Ihrem Publikum eine Beziehung auf!
  • Konzentrieren Sie sich auf Regelmäßigkeit und Häufigkeit: YouTube ist nicht Hollywood: Quantität vor Qualität – Geben Sie Ihrer Zielgruppe möglichst viele Kontaktpunkte, um mit Ihnen in Interaktion zu treten.
  • Reduzieren Sie Ihren Aufwand durch Standardisierung: Erstellen Sie zu einem Thema mehrere Videos und produzieren Sie diese aus einem Guss.

 

Jetzt kommen wir zum Upload des Videos. Und auch hier gibt es einiges zu beachten und zu optimieren, damit Ihr Video eine hohe Aufmerksamkeit generiert.

 

5 Tipps fürs Optimieren von Videos vor dem Upload

  • Wählen Sie einen spannenden und aussagekräftigen Titel, der die wichtigsten Suchbegriffe enthält
  • Kreieren Sie ein Vorschaubild, das aus der Menge hervorsticht
  • Machen Sie die Nutzer durch den Infotext neugierig. Achten Sie insbesondere auf die ersten ca. 140 Zeichen, denn diese werden neben dem Vorschaubild angezeigt
  • Erwecken Sie mit Titel und Infotext keine falschen Erwartungen
  • Messen Sie Ihren Erfolg anhand von Kennzahlen und lernen Sie daraus für die nächsten Videos

Klingt jetzt aber komplizierter als es ist, wie Alexander Sperber im nächsten Video zeigt:

 

z

Diesen Beitrag teilen

Facebook
Twitter
WhatsApp
LinkedIn
E-Mail