Beitrag

#2 Tiefatmung – Deine Stimme entscheidet: Der Stimmpodcast für die Anwaltspraxis

Heute wird wieder an einer klangvollen Stimme gearbeitet. Und dafür ist die Tiefatmung ganz wichtig – sagt Stimmbildnerin Ute Bolz-Fischer. Wieso, weshalb, warum und wie kann man die Tiefatmung trainieren? Das erfahren Sie in unserem Podcast: Deine Stimme entscheidet: Der Stimmpodcast für die Anwaltspraxis

 

 

Die Übung:

  1. Damit Sie in die Tiefatmung kommen und Ihre Stimme locker schwingen kann, stellen Sie sich bitte einmal aufrecht hin.
  2. Legen Sie eine Hand auf den Bauch und die andere auf den Rücken.
  3. Jetzt atmen Sie aus, bis Sie quasi „Luftnot“ empfinden.
  4. Danach atmen Sie durch die Nase in den Bauch bzw. Rücken hinein, sodass sich Ihre Hände nach außen bewegen.
  5. Wenn Sie Ihre gesamte Luft vollständig herausatmen, müssten Sie jetzt merken, dass Sie im Grunde von selbst in den Unterleib und nicht mehr nur in den Brustraum atmen.

Diesen Beitrag teilen

Facebook
Twitter
WhatsApp
LinkedIn
E-Mail