Kanzleimagazin Aktuell


Workaholics – zwischen Begeisterung und Zwang

Workaholics – zwischen Begeisterung und Zwang


Eine dieser Schubladen, in denen die Anwaltschaft steckt, ist die der „Workaholics“. Wir sind bekannt dafür, rund um die Uhr zu arbeiten und das wird zwar allgemein als nicht besonders gesund angesehen, gleichzeitig aber auch mit irgendeiner Art von Hochachtung betrachtet – was für eine Motivation und Leistungsbereitschaft! Ganz besondere Leute! Das betrifft nicht nur Kolleginnen und Kollegen in Großkanzleien, die regelmäßig „Allnighter“ hinlegen und also nicht nur bis spät abends im Büro arbeiten, sondern gar nicht mehr nach Hause gehen und stattdessen die Sonne vor dem Bürofenster aufgehen sehen. Es betrifft auch die Anwaltschaft in mittelständischen Kanzleien oder solche, die in Einzelkanzleien tätig sind. Immer etwas zu tun, immer erreichbar, viele Fäden gleichzeitig in der Hand und immer bereit für die Extrameile.

Fachbeiträge


Mehr aus Kanzleimagazin


ZAP Anwaltsmagazin Schlagzeilen


Lawndry


Fortbildung



Neu im Angebot

Neu im Angebot

Gratis Download

Gratis Download

Newsletter


Newsletter & Infobriefe

Startseite

Die Anwaltspraxis Wissen Newsletter & kostenlosen PDF Infobriefe halten Sie in allen wichtigen Kanzlei-Themen auf dem Laufenden!

Kostenlos anmelden!

Fast im Ernst


Fast im Ernst
Fast im Ernst
Fast im Ernst
Fast im Ernst
Fast im Ernst
Fast im Ernst
Fast im Ernst
Fast im Ernst
Fast im Ernst

Videoblog: Aufgepasst und hingeschaut