Autor*in: Aus: ZAP – Zeitschrift für die Anwaltspraxis, Hrsg. Kindermann, Dr. Wessels, Schneider, Schons, Dr. Reinelt, Dr. Henssler, Dr. van Bühren
Dez. 23, 2021

Personalia


Personalia

Personalia

Der ehemalige EU-Kommissionspräsident sowie Premierminister Luxemburgs Jean-Claude Juncker ist im November zum neuen Präsidenten des Stiftungsrates der Europäischen Rechtsakademie (ERA) gewählt worden. Der studierte Jurist übernimmt das Amt von seinem Landsmann Jaques Santer, der es insgesamt 21 Jahre innehatte. Die Europäische Rechtsakademie in Trier ist eine rechtsfähige öffentliche Stiftung des bürgerlichen Rechts. Sie hat die Aufgabe, den mit der Anwendung und Ausfüllung des europäischen Rechts befassten Personen und Stellen in den Mitgliedstaaten und in weiteren europäischen Staaten, die an der engen Zusammenarbeit mit der Europäischen Union interessiert sind, vertiefte Kenntnisse des europäischen Rechts, insb. des Unionsrechts, und seiner jeweiligen Anwendung zu vermitteln und einen wechselseitigen umfassenden Erfahrungsaustausch zu ermöglichen. Zu diesem Zweck veranstaltet sie u.a. Kurse, Tagungen, Seminare und Expertenkolloquien, gibt Publikationen heraus und stellt ein Forum für Diskussionen zur Verfügung.

Die Potsdamer Rechtsanwältin Dr. Heide Sandkuhl und der Trantower Rechtsanwalt Rolf‑Michael Eggert sind Mitte November mit dem Ehrenzeichen der Deutschen Anwaltschaft ausgezeichnet. Das Ehrenzeichen wird seit 1980 durch den Deutschen Anwaltverein an Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte verliehen, die sich in besonderem Maße um den Berufsstand verdient gemacht haben. Dr. Heide Sandkuhl habe mit großer Leidenschaft und hohem Arbeitseinsatz die hohe fachliche Qualität der Arbeit des DAV-Ausschusses Gefahrenabwehr geprägt, begründete DAV-Präsidentin Edith Kindermann die Verleihung des Preises an die Fachanwältin für Straf- und Verwaltungsrecht. In Zeiten fortschreitender Überwachung und immer strengerer Sicherheitsgesetze habe der DAV durch ihre Zeit, Mühe und Kraft stets als kompetenter Verfechter für Bürger- und Freiheitsrechte wahrgenommen werden können.

Rolf‑Michael Eggert, Fachanwalt für Arbeitsrecht, erhielt den Preis v.a. für sein Engagement im Mecklenburgisch-Vorpommerschen Anwaltverein. Dieser sei, auch durch sein tatkräftiges Mitwirken, noch vor der Wiedervereinigung im April 1990 gegründet worden. Die von Eggert in der Folge ins Leben gerufenen „Warnemünder Tage“ seien eine Fortbildungsveranstaltung, die von Teilnehmern aus der gesamten Republik geschätzt würden. Zudem habe er sich für den Erhalt vieler Amtsgerichtsstandorte in Mecklenburg-Vorpommern eingesetzt.

[Quellen: ERA/DAV]

Newsletter


Newsletter & Infobriefe

Die Anwaltspraxis Wissen Newsletter & kostenlosen PDF Infobriefe halten Sie in allen wichtigen Kanzlei-Themen auf dem Laufenden!

Kostenlos anmelden!