Kanzleimagazin aktuell


Kanzleimagazin aktuell

08.03.

2022

beA Q & A: EDA-Datei signieren

beA Q & A: EDA-Datei signieren

Leserfrage zum beA: Soll der RA eine an das Mahngericht versendete EDA-Datei mit einer qualifizierten elektronischen Signatur signieren? Oder kann das die Datei möglicherweise verändern und ggf. unbrauchbar machen?

Mehr lesen

07.03.

2022

#12 Nicht nuscheln - Deine Stimme entscheidet: Der Stimmpodcast für die Anwaltspraxis

#12 Nicht nuscheln - Deine Stimme entscheidet: Der Stimmpodcast für die Anwaltspraxis

Kennen Sie auch Menschen, die sich anhören, als hätten sie eine Wolldecke im Mund? Nuscheln kann für den Zuhörer echt anstrengend sein.

Ute Bolz-Fischer hat eine Übung mitgebracht, die uns hilft, deutlich und präzise zu artikulieren.

Mehr lesen

03.03.

2022

Feige oder weise?

Feige oder weise?

Es beginnt in einem nüchternen, anonymen Treppenhaus eines Kreditinstituts. Ich komme gerade aus einer langen Besprechung dort, plane gedanklich schon die nächsten Schreiben, Telefonate, Wiedervorlagen … da fällt mir auf, dass meine Handschuhe fehlen. Kein Problem, einfach umdrehen, wieder hochgehen, aus dem Raum holen, wieder gehen. Trotzdem stehe ich einfach nur da.

Mehr lesen

01.03.

2022

 „Viel Spezialwissen und Verhandlungsgeschick erforderlich“

„Viel Spezialwissen und Verhandlungsgeschick erforderlich“

Susan Beaucamp ist seit 1990 als Rechtsanwältin zugelassen. Sie hat sich auf Hunde- und Pferderecht spezialisiert und betreibt mit ihrem Mann eine Kanzlei in Krefeld. Im Interview geht es vor allem um das Juristenhandwerk und die Mandatsführung im sogenannten Hunderecht. Immerhin: das sind in Deutschland derzeit 10,7 Millionen potenzielle „Mandanten“. Ein Gespräch über Landeshundegesetze, Pferdeanwälte, die von Pferden wenig Ahnung haben, und hochemotionale Fallgestaltungen, wenn Hunde in Quarantäne müssen.

Mehr lesen

24.02.

2022

Bundesgerichtshof verwirft sog. "taggenaue Berechnung" des Schmerzensgeldes

Bundesgerichtshof verwirft sog. "taggenaue Berechnung" des Schmerzensgeldes

Sachverhalt: Der Kläger wurde bei einem Verkehrsunfall erheblich verletzt. Über einen Zeitraum von mehr als zwei Jahren verbrachte er im Rahmen von 13 stationären Aufenthalten insgesamt 500 Tage im Krankenhaus, u.a. musste der rechte Unterschenkel amputiert werden. Der Kläger ist seither zu mindestens 60 % in seiner Erwerbsfähigkeit gemindert. Die Einstandspflicht der Beklagten (Fahrer, Halter und Haftpflichtversicherer des unfallverursachenden Pkw) steht dem Grunde nach außer Streit.

Mehr lesen

22.02.

2022

Neueinstellungen für das innere Team

Neueinstellungen für das innere Team

Fühlen Sie sich bei bestimmten Themen immer wieder hin- und hergerissen? Entscheiden Sie manchmal einfach gar nicht und reagieren dann auf das, was kommt? Oder geraten Sie aus Ratlosigkeit gelegentlich in eine Art blinden Aktionismus, der dann später neues Entscheiden notwendig macht? Es könnte an Ihrem inneren Team liegen, das sich nicht einig ist und eine klare und für Sie stimmige Entscheidung verhindert.

Mehr lesen

21.02.

2022

beA: Ihre Fragen - unsere Antworten #5

beA: Ihre Fragen - unsere Antworten #5

Themen #5: beA: Original ZV-Titel auf dem Postweg | ZV-Titel über beA | EDA-Datei signieren

Mehr lesen

18.02.

2022

beA Q & A: Welche ZV-Titel über beA?

beA Q & A: Welche ZV-Titel über beA?

Ihre Fragen: Was ist wann und mit welchen Titeln in der Zwangsvollstreckung möglich und wie sind hier die Zukunftsaussichten? Wie sieht es beim beA im Hinblick auf Eilverfahren (z.B. einstweilige Verfügung) aus, wenn doch die Gerichte noch gar nicht alle beA-fähig sind?


Mehr lesen

17.02.

2022

Aus den Augen, aus dem Sinn? Erfolgstipps für die strategische Kontaktpflege für Anwältinnen

Aus den Augen, aus dem Sinn? Erfolgstipps für die strategische Kontaktpflege für Anwältinnen

Welche Anwältin wünscht sich dies nicht: immer wieder von Mandant:innen wie auch Kolleg:innen oder jeder sonstigen Person wegen der eigenen Expertise oder guten Arbeit weiter empfohlen zu werden.

Mehr lesen

15.02.

2022

Homeoffice? Das haben wir ja noch nie gemacht!

Homeoffice? Das haben wir ja noch nie gemacht!

Das haben wir schon immer so gemacht.

Das haben wir noch nie so gemacht.

Da könnte ja jeder kommen!

Das Mantra bürokratischer Strukturen war im deutschen Mittelstand und in der Verwaltung lange Zeit Trumpf. Statt zu überlegen, wie man Prozesse digital optimieren und neue Arbeitsmethoden gewinnbringend implementieren kann, wurde das Haar in der Suppe gesucht; statt Chancen zu erkennen, wurden Risiken betont.

Mehr lesen

Newsletter


Newsletter & Infobriefe

Die Anwaltspraxis Wissen Newsletter & kostenlosen PDF Infobriefe halten Sie in allen wichtigen Kanzlei-Themen auf dem Laufenden!

Kostenlos anmelden!