Autor*in: Redaktion
Feb. 15, 2022

Chef nicht gegrüßt: Kündigung?


Chef nicht gegrüßt: Kündigung?

Aufgepasst, freundlich sein und immer schön grüßen, wenn man Leuten begegnet. Insbesondere dann, wenn einem privat der Chef über den Weg läuft. Sonst könnte es passieren, dass sich dieser gekränkt fühlt und eine Kündigung ausspricht.


Klingt seltsam? Ist aber so passiert 

Ein Arbeitnehmer traf bei einem privaten Waldspaziergang seinen Chef. Der Vorgesetzte grüßte, der Arbeitnehmer nicht. Nachdem dies zwei Mal vorgekommen war, sprach der Chef dem Arbeitnehmer die Kündigung aus.  Wirksam oder nicht? Das musste schließlich das Landesarbeitsgericht Köln entscheiden. 

Urteil: Die mehrfache Verweigerung des Grußes stelle keine grobe Beleidigung des Chefs dar. Deshalb sei die Kündigung unwirksam. (Az. 9 (7) Sa 657/05)

Newsletter


Newsletter & Infobriefe

Die Anwaltspraxis Wissen Newsletter & kostenlosen PDF Infobriefe halten Sie in allen wichtigen Kanzlei-Themen auf dem Laufenden!

Kostenlos anmelden!